Bodegas Qumrán

1990 beschloss Jesus Solis calderon, seine «Passionen» (Geschichte und Wein) zu vereinen. 2006 bot sich ihm die Gelegenheit, an der Goldenen Meile der Ribera del Duero ein kleines Gut zu erwerben um sein Projekt zu realisieren.

Der Name der Bodega Qumrán geht auf den Fund der Schriftrollen vom Toten Meer zurück. Diese wurden zwischen 1947 und 1956 in elf Felshöhlen nahe der Ruinenstätte Khirbet Qumran im Westjordanland entdeckt (Qumranschriften). Sie umfassen rund 15.000 Fragmente von etwa 850 Rollen aus dem antiken Judentum, die von min. 500 verschiedenen Schreibern zwischen 250 v. Chr. und 40 n. Chr. beschriftet wurden und wie aus den Schriften zu entnehmen ist, war der Wein damals ein wichtiger Bestandteil bei festlichen Zelebrationen.

So soll auch Bodegas Qumrán ein Treffpunkt von Tradition / Geschichte und Moderne werden und aus der Erde wachsen. Das Gebäude der Bodega ist ein Meisterwerk moderner Architektur – ein Besuch auf der Webseite lohnt sich allemal!

Bodegas Qumrán (neuer Name Tresmano) verfügt über 14,5 ha Weinberge die sich auf zwei Lagen verteilen und ausschliesslich mit Tempranillo bepflanzt sind. Eine der Lage umgibt die Bodega mit sanften Hüglen und ergibt mineralische Weine von grosser Komplexität. Die zweite ist eine Hanglage und ergibt frische, fruchtige Weine mit grosser Struktur. Die Lese erfolgt ausschliesslich von Hand in Cuvetten a max. 15 Kg. wobei die Trauben vor der Weiterverarbeitung in der Bodega noch einer weiteren Selektion unterzogen werden.

Unser Angebot aus der Bodegas Qumrán (Tresmano):

QUMRÁN Roble Tinto 75 cl

Bodegas Qumrán